Finanzierung

Das Budget der Gesellschaft setzt sich aus den jährlichen Mitgliedsbeiträgen zusammen, zu denen sich die Mitglieder selbst veranlagt haben. Hiervon werden die laufenden Kosten bestritten. Die Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Die Finanzierung zweckgebundener Projekte erfolgt durch Sponsoren und Stiftungen (s.unten). Mitgliedsbeiträge und Spenden können auf das Konto der Gesellschaft überwiesen werden.

 

 

Bankverbindung: Deutsch-Polnische Gesellschaft der Universität Wrocław e.V., Frankfurter Sparkasse, IBAN: DE67 5005 0201 0200 181327
BIC: _HELADEF 1822

Die Gesellschaft ist vom Finanzamt Hamburg Nord wegen Förderung von Bildung, Völkerverständigung, Forschung und Preisverleihung für wissenschaftliche Arbeiten als gemeinnützig anerkannt und von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit. Erträge, die der Gesellschaft zufließen, sind daher steuerlich absetzbar.

Stiftungen

Leopoldina-Stiftung zur Förderung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft der Universität Wrocław (Breslau) mit Sitz in Hamburg.

 

 

Professor Norbert und Barbara Heisig-Stiftung mit Sitz in Hamburg zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Universität Wrocław (Breslau)

Veranstaltungen

Zweimal jährlich tritt der Vorstand in der Universität Wrocław zusammen. Er wird alle zwei Jahre von den Mitgliedern der Gesellschaft gewählt.

Im Mai jedes Jahres findet eine Mitgliederversammlung in Breslau statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird der Leopoldina-Forschungspreis (s.u.) für hervorragende wissenschaftliche Leistungen an Mitarbeiter der Universität Wrocław in der Aula Leopoldina der Universität verliehen.

 

Die Mitgliederversammlung wird ergänzt durch Empfänge, Vorträge, Konzerte, Ausstellungen, Opernaufführungen und kulturhistorische Exkursionen.

Das Vertragshotel der Gesellschaft liegt im Zentrum der Stadt in der Nähe der Universität.

$('#slideshow1').cycle()